Der CLR G 800 von Lumma Design lässt das schon werksseitig nicht gerade schmale GLE Coupé von Mercedes zu einem echten Monster werden. Der Tuner aus Baden-Württemberg will kurz vor Beginn der IAA auf sich aufmerksam machen.

Wem das GLE Coupé zu schmächtig ist, kann in Zukunft bei Lumma Design Abhilfe bekommen. Der Veredler bietet einen Komplettumbau des gerade erst erschienenen GLE mit dem Namen CLR G 800 an. Darin enthalten: um 50 Millimeter verbreiterte Kotflügel, riesige und zudem aus Carbon gefertigte Lufteinlässe an der Front, eine Carbon-Motorhaube mit zusätzlichen Öffnungen für Kühlluft und Abluft sowie neue Seitenschweller. Am Heck kommt ein gewaltiger Diffusor zum Einsatz. Weiterhin wird eine in Zusammenarbeit mit Vredestein entwickelte 24-Zoll-Reifenkombination verbaut.

Auch die Leistung legt zu

Der CLR G 800 soll dabei nicht nur ein optischer Blickfang werden. Beim Topmodell, dem Mercedes-AMG GLE 63S mit 585 PS, wollen die Schwaben ein sattes Plus anbieten und ihr Breitbau-SUV auf 650 PS hochzüchten. Der Sound wird standesgemäß am Heck aus vier Endrohren im Ofenrohr-Format entlassen. Im Innenraum wird laut Lumma verbaut, was dem Kunden gefällt.

Preise für den CLR G 800 gibt es noch nicht. Den Hauptabsatzmarkt sieht der Tuner ohnehin im Orient und in Asien. Für den europäischen Geschmack wird der Breitbau-Bomber wohl doch eine Stufe zu extravagant daherkommen.

Weitere Themen
Frisch aus dem Fitnessstudio: Spektakulärer Breitbau für das Mercedes GLE Coupé