Wimmer Rennsporttechnik macht schneller, was eh schon schnell ist. Die Rede ist vom Mercedes-AMG C 63 S, der beim Tuner zum Power-Kombi mit 640 PS mutiert.

Daimler hat beim Topmodell der C-Klasse schon von Haus aus nicht mit Leistung gegeizt. Der Mercedes-AMG C 63 S wirft ab Werk 510 PS in die Waagschale. Wimmer Rennsporttechnik war das anscheinend nicht genug. Der Tuning-Spezialist spendiert dem Über-Benz mal eben 130 PS extra. Summa summarum macht das eine Gesamtleitung von 640 PS. Da gucken selbst Tuner wie Brabus (600 PS) und Carlsson (605 PS) in die Röhre, die sich ebenfalls am C 63 S versucht haben.

Sattes Tuning und wenig Chi-Chi

Möglich wird die satte Leistungssteigerung zum einen durch eine optimierte Motorsoftware, die das versteckte Potenzial der Serienmaschine heraus kitzelt. Zum anderen verbaut Wimmer eine neue, handgefertigte und staudruckoptimierte Abgasanlage inklusive elektronischer Klappensteuerung. Das allein reicht aus für 130 PS mehr. Zu den neuen Fahrwerten macht Wimmer vorerst keine Angaben. Die Serienversion von Daimler beschleunigt aber bereits in glatten vier Sekunden von 0 auf 100 km/h und wird bei 250 Stundenkilometern elektronisch eingebremst.

Damit von der neuen Kraft auch möglichst viel auf der Straße landet, hat Wimmer zusätzlich ein neues, speziell von KW entwickeltes Gewindefahrwerk verbaut und einen 19-Zoll-Leichtmetallradsatz von BBS montiert. Einen Preis für die Tuningmaßnamen hat Wimmer Rennsporttechnik bisher nicht genannt.

Weitere Themen
Powerkombi mit 640 PS: Mercedes-AMG C 63 S von Wimmer-Rennsporttechnik