Rasanter Sonnenanbeter: G-Power knöpft sich das BMW M6 Cabrio vor und pflanzt dem Bayer unanständige 740 Pferdchen ein.

Ein Auto, das die Welt nicht braucht? Vielleicht. Spektakulär ist das maximal 740 PS und 795 Newtonmeter starke G-Power M6 Cabrio dennoch. Die zusätzlichen 180 Pferdestärken gegenüber dem Serienmodell generiert der Veredler durch eine Modifikation der Software des Steuergerätes sowie durch weitere Änderungen an der Hardware. Unter anderem verbaut das Unternehmen eine Titan-Abgasanlage mit 4-Rohr-Sport-Endschalldämpfern, die zusätzlich ein Angst einflößendes Klanggewitter entfachen soll.

G-Power M6 Cabrio F12: Über 300 km/h schnell

Das Leistungsplus des 4,4-Liter-V8 wirkt sich natürlich auf die Fahrwerte des BMW M6 Cabrio aus: Der Sprint auf 200 Stundenkilometer ist nach flotten 10,7 Sekunden Geschichte (zuvor 12,4 Sekunden), die Höchstgeschwindigkeit soll auf über 300 km/h steigen. Auf den Asphalt übertragen wird die geballte Power unter der Haube über 21 Zoll große Schmiederäder. Angaben über den Tempo-100-Spurt macht der Tuner übrigens nicht - das Serienmodell erreicht in 4,3 Sekunden 100 km/h.

Und was kostet der Spaß? Nicht weniger als rund 15.000 Euro müssen für die Tuning-Kur auf den Tisch gelegt werden. Für die das Basismodell allein werden schon mindestens 134.000 Euro fällig.

Weitere Themen
Brachialer Oben-ohne-BMW: G-Power M6 Cabrio F12 mit satten 740 PS