Nissans Motorsportabteilung durfte den großen SUV der Japaner aufmöbeln. Herausgekommen ist der Nissan Patrol Nismo: ein echter Koloss mit gigantischem V8-Motor und 428 PS.

Für die Middle-East-Region, so nennt Nissan sein Verkaufsgebiet im Nahen Osten und Saudi Arabien, wurde der Patrol jetzt standesgemäß aufgepumpt: Für die gut betuchten Abnehmer in den Golfstaaten lieferte Nissan das große SUV ohnehin bisher ausschließlich mit V8 aus. Die Leistung des 5,6 Liter großen Saugmotors wurde in der Nismo-Variante jedoch noch einmal erhöht: Gewaltige 428 PS mobilisieren den 7-Sitzer ab sofort in der Topversion.

Aerodynamikpaket und veredelter Innenraum

Wer den Patrol Nismo ordert, bekommt neben dem modifizierten Antrieb auch gleich das passende Aerodynamikpaket mit Spoilerkit und 22-Zoll-Felgen rundum. Eine direktere Lenkung mit straffer abgestimmtem Fahrwerk komplettieren das über fünf Meter lange Fahrzeug. Mit 2,8 Tonnen Leergewicht ist es dann sicherlich auch für Nismo eine unlösbare Aufgabe, aus dem Giganten einen Sportwagen zu machen. Deshalb will das Fullsize-SUV auch im Innenraum überzeugen: Dickes Leder, Holzdekor und das volle Infotainment-Programm verwöhnen die Passagiere.

Angaben zum Preis hat der Hersteller noch nicht herausgegeben. Aktuelle Varianten des Patrol ohne das Nismo-Tuning sind zwischen 45.000 und 80.000 Dollar zu bekommen. Abnehmer wird das veredelte SUV in den angepeilten Absatzmärkten mit Sicherheit finden. Hierzulande ist der Nissan Patrol seit einiger Zeit nicht mehr erhältlich. Der Markt in Westeuropa ist offenbar bereits mehr als ausreichend von der Konkurrenz besetzt.

Weitere Themen
Nissan Patrol Nismo: Japanischer SUV-Gigant jetzt im Renntrimm