Für die in Las Vegas stattfindende SEMA Tuningshow (vom 3. bis 6. November 2015) hat Scion vier prominent aufgemotzte Kompaktraketen dabei, die in Zusammenarbeit mit Modelabels und Designern entworfen wurden.

Die US-Tochter Scion will auf der SEMA 2015 die Aufmerksamkeit des Publikums mit gleich vier aufgemöbelten Fahrzeugen erlangen: Der Scion iA und der Scion iM, Letztgenannter in Deutschland auch bekannt als Toyota Auris, bilden die Basis für das verrückte Tuning. Der erste iM wurde in Zusammenarbeit mit dem Modelabel illest entworfen. Der dezent getunte Wagen zeigt, wie eine Motorsport-Version des Schrägheck-Modells aussehen könnte. Der zweite iM, ein Entwurf des Labels Crooks & Castles, geht da etwas weiter: Mit weit ausgestellten Kotflügeln und einem an die japanische Tuningszene erinnernden Stil mutiert der einst brave Kompakte zur echten Racing-Maschine.

Scion iA von Eddie Huang kommt im Lowrider-Look

Das Stufenheckmodell Scion iA wird von Skybound Entertainment in die Mangel genommen: Die Optik lehnt sich an Robert Kirkmans Comic "Outcast" an. Dessen dämonisches Thema wird am Fahrzeug durch zahlreiche Lichteffekte und ein pneumatisches Fahrwerk umgesetzt, das dem Viertürer Leben einhauchen soll.

Der zweite iA kommt vom amerikanischen Schriftsteller und Designer Eddie Huang. Er verwandelt die kleine Limousine in einen echten Lowrider: Ein aufwendiges Pneumatik-Fahrwerk, Weißwandreifen und vergoldete Felgen zitieren die hüpfenden Klassiker. Die knallig gelbe Lackierung macht zudem mit zahlreichen Verzierungen auf sich aufmerksam.

Weitere Themen
Toyotas US-Tochter Scion zeigt getunte Kompakt-Kracher auf der SEMA 2015