Die Tuningschmiede M&D Exclusive Cardesign hat sich einen BMW 6er vorgeknöpft und den Edel-Bayer in eine pistentaugliche Fahrmaschine mit Straßenzulassung verwandelt. Pate stand der reinrassige Rennwagen M6 GT3.

Der neue BMW M6 GT3 darf ausschließlich auf Rennstrecken zum Einsatz kommen. Aus gutem Grund, fällt das Geschoss auf Rädern doch derart brachial aus, dass Otto Normalverbraucher seine Mühen haben dürfte, unbeschadet durch Kurven zu kommen. Wer sich dennoch wie ein Rennfahrer fühlen möchte und einen BMW 6er daheim in der Garage stehen hat, der sollte M&D Exclusive Cardesign einen Besuch abstatten: Das Unternehmen bietet einen Umbau für den Edelschlitten an, der - zugegeben - doch recht radikal für den Alltag ausfällt.

Auffälliger Karosserieumbau

Die Liste der Modifikationen ist lang, beginnend bei der Optik. Der Tuner verpasste dem 6er-Modell ein Widebody-Aerodynamik-Kit, das unter anderem eine Frontstoßstange mit Spoilerflaps, ein Frontspoilerschwert, neue Frontkotflügel, eine neue Motorhaube, Seitenschweller, Seitenwandverbreiterungen, eine Heckstoßstange, einen Heckdiffusor und schließlich einen Heckklappenspoiler umfasst. Zahlreiche Folierungen im markanten Look der BMW M GmbH und dreiteilige Leichtmetallfelgen im Gold-Finish runden die äußerliche Veredelung ab.

Leistungssteigerung auf 495 PS

Auch unter der Haube legte der Tuner Hand an: Die serienmäßigen 408 PS und 600 Nm aus dem 4,4-Liter-Biturbo-V8-Motor wurden auf imposante 495 PS und 722 Nm in die Höhe geschraubt. Eine Sportabgasanlage mit speziellen Endschalldämpfern und zwei schwarz verchromten 80-Millimeter-Doppelendrohren soll ein regelrechtes Klanggewitter garantieren.

Angaben zum Preis gibt es nur auf Anfrage. Der Serien-BMW steht mit mindestens 79.550 Euro in den Listen - nicht gerade Peanuts.

Weitere Themen
Extremumbau PD6XX GT3: Tuner verwandelt BMW 6er in giftiges Rennauto