Ein Monster von einem Auto: Rezvani spendiert seinem "Biest" ein deftiges Leistungsdoping. Fortan bringt die offene Fahrmaschine namens Beast X 700 PS auf den Asphalt. Nur fünf Exemplare des radikalen Roadsters sollen gebaut werden.

Mit dem 500 PS starken Beast auf Basis des puristischen Sportwagens Ariel Atom bietet die Sportwagenmanufaktur Rezvani Motors aus Santa Monica, Kalifornien eines der derzeit extremsten Autos mit Straßenzulassung an. Unter der Haube schlummert ein 2,4-Liter-Vierzylinder mit Kompressor- und Turboaufladung. Damit das Ungetüm ohne Dach auch auf der Piste Angst und Schrecken unter der Konkurrenz verbreitet, gibt es jetzt 200 zusätzliche PS für das nur 840 Kilogramm schwere Geschoss.

Rezvani Beast X: Leichtbausportwagen mit rasanten Fahrwerten

Derart stark motorisiert schnellt der heckangetriebene Rezvani Beast X in 2,5 Sekunden auf 60 Meilen pro Stunde, also 97 Stundenkilometer. Übertragen wird die Kraft über ein traditionelles, manuelles Sechgang-Schaltgetriebe. Ein Sequenzielles mit Schaltpaddeln am Lenkrad ist optional verfügbar.

Nicht nur bei der Leistung machte sich Rezvani Motors zu schaffen, auch optisch kommt der Beast X noch aggressiver als das herkömmliche Modell daher. Dafür sorgen unter anderem eine aufgemotzte Frontpartie und eine neue Heckpartie mit neuem Flügelwerk. Zudem wurden weitere Maßnahmen getroffen, um den Abtrieb zu verbessern. 

Schlappe 325.000 US-Dollar soll der Rezvani Beast X kosten. Wer so viel Geld investiert, bekommt außerdem freien Zugang zu verschiedenen Rennstrecken in den USA, verspricht der Hersteller.

Weitere Themen
Rezvani Beast X: Exklusiver Supersportwagen bekommt 700-PS-Update