Die Tuningschmiede Väth aus dem nördlichen Bayern hat sich kurz vor Weihnachten den Mercedes C 63 AMG vorgeknöpft und dem Mittelklassewagen ein extremes Leistungsdoping verpasst. Fortan fährt die edle C-Klasse mit bis zu 680 PS auf der linken Spur.

Das Tuning-Kit namens V63S bringt den Mercedes C 63 AMG (Basis: 477/511 PS) so richtig auf Touren. Unter dem Strich stehen eine zusätzliche Leistung von 98 Pferdchen und ein neues Drehmoment von 810 Newtonmeter. Für 4.300 Euro (inklusive Montage und Mehrwertsteuer) kann mit bis zu 320 km/h über den Asphalt gefegt werden. Wer bei der Monster-Veredelung samt hauseigener Ölkühleranlage noch nicht aus dem Sessel geht, sollte sich das V63RS-Paket etwas näher anschauen. Das Kit beinhaltet noch einen optimierten Turbolader und eine Downpipe, die 660 bis 680 PS aus dem Triebwerk pressen.

Bremsoptimierung für C 63 AMG

Um das junge Kraftpaket auch bändigen zu können, bietet Väth eine Bremsoptimierung mit Stahlflexleitungen, ABE-Bescheinigung und ein spezielles Rennbremsöl (Castrol SRF) an. Um den Asphalt richtig spüren zu können, kann der Mercedes dank Tieferlegungsfedern mit Gewinde um 15 bis 40 Millimeter nach unten justiert werden. Für die Elemente, Montage und Achsvermessung stellt VÄTH 1.055 Euro in Rechnung. Auch im Interieur legen die Tüftler bei Bedarf an und erweitern die Tachoanzeige auf 360 km/h. Rabiater kann es in der Mittelklasse derzeit wohl kaum abgehen.

Weitere Themen
Mercedes C 63 AMG von Väth: Rasante Mittelklasse mit wahnwitzigen 680 PS