Die Schweizer machen den Bayern scharf: Dähler Design & Technik verleiht dem BMW M4 Cabrio mehr PS, ein neues Fahrwerk und feilt zusätzlich an der Optik. Damit wollen die Tuner dem Münchner Sonnenanbeter jenseits reiner Leistungssteigerung den letzten Schliff verpassen.

Den Tüftlern in Belp bei Bern schwebt ein "harmonisches" Komplettpaket vor, in dem sämtliche Modifikationen zusammenspielen sollen. Das Ergebnis ist die "dÄHLer competition line", die vor allem ein Ziel hat: optimale Fahrbarkeit dank optimierter Abstimmung. Ausgangspunkt dafür ist eine zweistufige Power-Kur. Die Käufer haben die Wahl zwischen einer Motorversion mit 510 oder 540 PS. Die etwas schwächere Leistungsspritze bringt das BMW M4 Cabrio in vier Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. In der Spitze sind damit 315 Kilometer pro Stunde drin. Die potentere Variante schafft es auf 327 km/h und liefert ein maximales Drehmoment von 730 Newtonmetern. Damit schlägt sie ihr Schwester-Aggregat um 30 Newtonmeter. Zum Vergleich: Ab Werk bringt das M4 Cabrio gerade einmal 431 PS und 550 Newtonmeter mit.

Dünne Lippe für mehr Anpressdruck

Zum Tuningpaket für das M4 Cabrio (F83) von Christoph Dähler und seinem Team gehören zu jeder Motorversion ein Gewindefahrwerk mit individueller Tieferlegung sowie einstellbarer Zug- und Druckstufe, eine 8-Kolben-Bremsanlage und eine Edelstahlabgasanlage. Für mehr Anpressdruck auf der Vorderachse soll eine leicht modifizierte Lippe am Frontspoiler sorgen. Weiter hat sich am BMW M4 Cabrio äußerlich nur wenig verändert. Angaben zum Preis macht Dähler für seine "dÄHLer competition line" nicht, erwähnt aber, dass es identische Tuningpakete auch für die M3 Limousine (F80) und das M4 Coupé (F82) gibt.

Weitere Themen
Mit Vollgas Richtung Sonne: BMW M4 Cabrio von Dähler mit bis zu 540 PS