Die Mercedes-Benz G-Klasse erlebt gerade ihren zweiten Frühling. Grund genug für Edeltuner Brabus, sich den G 500 vorzuknöpfen und der Offroad-Ikone 500 PS einzupflanzen.

Der Mercedes-Benz G 500 ist mit 422 PS und exklusiver Ausstattung normalerweise schon über jeden Zweifel erhaben und wird werksintern nur von den AMG-Versionen des Kult-Geländewagens getoppt. Tuner Brabus nimmt sich den Luxuskasten trotzdem vor und setzt dabei auf noch mehr Exklusivität und eine nicht zu unterschätzende Leistungssteigerung.

Brabus G 500: Doping für Motor und Optik

Die Mercedes-Benz G-Klasse gehört sozusagen zu den Lieblingsmodellen, denen Brabus den letzten Schliff verpasst. Und so bekommt auch die jüngste Auflage (Facelift 2015) ihr Fett weg - und das fängt beim Motor an. 78 Extra-PS zaubert der Tuner aus dem 4,0 Liter großen V8-Biturbo, der damit auf anständige 500 PS kommt. Das maximale Drehmoment wächst von 610 auf 710 Newtonmeter an. Für den Sprint auf Tempo 100 benötigt der Tuningbrocken somit nur noch 5,7 Sekunden - 0,2 Sekunden weniger als die Serienversion. Die Höchstgeschwindigkeit steigt auf 220 km/h an (Serie: 210 km/h).

In optischer Hinsicht spendiert Brabus dem G 500 ein Karosserie-Kit, das unter anderem Modifikationen an Front- und Heckschürze sowie neue seitliche Trittbretter beinhaltet. Auffällig sind die neuen LED-Leisten an der Front und die bis zu 23 Zoll großen Leichtmetallfelgen. Eine Sportauspuffanlage mit Klappensteuerung, die seitlich vor den Hinterrädern austritt, soll einen satten V8-Sound garantieren. Die Preise für sämtliche Umbauten können bei Brabus direkt erfragt werden. Für die Basis des Mercedes-Benz G 500 werden allerdings schon mindestens 105.000 Euro fällig.

Weitere Themen
Brabus Mercedes-Benz G 500: 500 PS und satte Optik für den Offroad-König