Jede Menge Carbon und Leistungsdoping: Mansory hat sich einen Lamborghini Aventador LP 750-4 Superveloce zur Brust genommen und den Italiener für einen privaten Kunden in ein rasendes Kunstwerk verwandelt.

Offenbar stand bei diesem Tuning ein Stealthbomber Pate. Für den bekannten Londoner Kunsthändler und Multimilliardär James Stunt hat der Veredler zunächst jede Menge Carbon verbaut. So bestehen nicht nur die Frontschürze und die Spoilerlippe des aufgebrezelten Lamborghini Aventador aus dem ultraleichten Werkstoff, sondern auch die Motorhaube, die vorderen Kotflügel, die Seitenschweller, der Diffusor und der Heckflügel. Neben dem Kampfjet-Look, der durch das spezielle Carbon-Gewebe erzeugt wird, sollen die neuen Karosserieteile auch zu einer noch besseren Aerodynamik beitragen. Und es konnte Gewicht eingespart werden - immerhin 50 Kilogramm.

Lamborghini Aventador: Spektakuläre Fahrwerte

Serienmäßig bringt der Lamborghini Aventador bereits beeindruckende 750 PS auf den Asphalt. Für James Stunt anscheinend nicht genug Power: Mansory schraubte die Leistung auf 830 Pferdestärken in die Höhe, das maximale Drehmoment ist von 690 auf 750 Newtonmeter gewachsen. Das hat Auswirkungen auf die Fahrwerte des Boliden: Tempo 100 ist jetzt nach nur 2,7 Sekunden erreicht, die 200-km/h-Marke wird nach 8,4 Sekunden geknackt. Schluss ist erst bei 350 Sachen.

Was der rasante Spaß kosten soll, darüber schweigen sich die Beteiligten aus. Allein für Lamborghini Aventador LP 750-4 Superveloce sind rund 340.000 Euro auf den Tisch zu legen.

Weitere Themen
Lamborghini Aventador: Exklusives Einzelstück im Stealthbomber-Design