Die US-Tuning-Schmiede Galpin Auto Sports hat in Pebble Beach seinen brachialen Über-Sportwagen Galpin Ford GTR1 vorgestellt. Das auf einem Ford GT basierende Leistungsmonster rast dank 1.024 PS bis auf Tempo 362.

Galpin Ford GTR1: Moderne Neuinterpretation

Der Ford GT40 ist eine absolute Legende: Von 1966 an konnte der Rennwagen vier Mal in Folge das 24-Stunden-Rennen von Le Mans gewinnen und die damals dominierende Motorsportabteilung von Ferrari vom Thron stoßen. Umso erfreulicher, dass Ford seinen Überflieger von 2004 bis 2006 neu aufgelegt hat, wenn auch in begrenzter Stückzahl. US-Tuner Galpin Auto Sports hat sich jetzt einen solchen Ford GT zur Brust genommen und in einen modernen Supersportwagen verwandelt.

Serienmäßig sitzt im Ford GT ein 5,4-Liter-V8 unter der Haube, der 550 PS leistet. Galpin baute zwei zusätzliche Turbolader ein und konnte die Leistung auf satte 1.024 PS pushen. Damit rast der aufgebrezelte Galpin Ford GTR1 in der Spitze auf 362 km/h. Die 100-km/h-Marke knackt der Sportler nach 3,1 Sekunden.

Handgefertigte Karosserie

Die handgefertigte und mit Carbon-Elementen versetzte Karosserie basiert auf einem Aluminiumrahmen. Dank neuem Gewand ist der aufgepeppte Ford 12,25 Zentimeter breiter als das Ursprungsmodell. Außerdem verpasste Galpin Auto Sports dem GT 20 Zoll große Alus, neue Reifen des Typs Pirelli P-Zero und eine neue Bremsanlage, damit die hinzugewonnene Leistung auch im Zaum gehalten werden kann.

Den Innenraum seines Galpin Ford GTR1 hat der Veredler unter anderem durch eine neue Instrumententafel, ein McIntosh Sound-System, Ledersitze, ein neues Armaturenbrett sowie neue Türverkleidungen veredelt. Geplant ist der Bau von insgesamt sechs Modellen. Kostenpunkt: etwas mehr als eine Million US-Dollar, was umgerechnet rund 770.000 Euro entspricht.

Weitere Themen
Galpin Ford GTR1: Brachial aufgemotzter Überflieger mit 1.024 PS