Ab Werk ist der Selbstzünder Audi SQ5 sicherlich nicht untermotorisiert, und auch optisch zählt das SUV zu den angriffslustigeren Vertretern seiner Zunft. Die Tuningschmiede Abt aus Kempten sah dennoch Nachholbedarf und hat sich den Ingolstädter vorgeknöpft.

Das Ergebnis: Mehr Leistung, ein stattlicher Breitbau in Form eines Aerodynamik-Kits und mächtige 22-Zoll-Räder.

Aufgebrezelter Audi SQ5

Im herkömmlichen Modell schlummert ein drei Liter großer V6-Diesel unter der Haube des Audi SQ5. Das Aggregat kommt auf serienmäßige 313 PS und 650 Nm. Um die Leistung in die Höhe schrauben zu können, hat sich Abt an der Motorsteuerung zu schaffen gemacht. So konnte der Fahrzeugveredler dem SUV weitere 47 Pferdestärken entlocken. Zudem zerren nunmehr 700 Newtonmeter an der Kurbelwelle. Die Auswirkungen auf die Fahrleistungen sind durchaus spürbar. Der Sprint auf Tempo 100 geht in 4,9 Sekunden vonstatten. Somit ist der aufgebrezelte Audi SQ5 um 0,2 Sekunden schneller unterwegs als die Serienversion. Die Kosten für das Leistungsdoping belaufen sich auf 4.049 Euro.

Optischer Feinschliff

Um den Audi SQ5 auch optisch zu schärfen, spendierte Abt dem SUV an der Frontpartie einen imposanteren Grill und eine neue Schürze. Modifikationen an den Kotflügeln lassen den Ingolstädter außerdem in die Breite gehen. Hinzu kommen an der Karosserie Türaufsatzleisten und ein Heckflügel. Das Aerodynamik-Paket kostet 4.200 Euro. Für weitere 399 Euro sorgen kürzere Federn für eine Tieferlegung um rund zehn Millimeter. Außerdem im Programm von Abt: Komplettradsätze mit 20 bis 22 Zoll großen Leichtmetallfelgen ab 4.970 Euro.

Weitere Themen
Audi SQ5 von Abt: Optisch und leistungstechnisch geschärfter Ingolstädter