Edeltuner Wheelsandmore hat sich mal wieder an einem McLaren-Modell zu Schaffen gemacht. Diesmal wird dem neuen McLaren 570 GT der letzte Feinschliff verpasst. Von der zurückhaltenden Optik darf man sich jedoch nicht täuschen lassen. Mit 650 PS im Heck überlässt die Sportwagenflunder nichts dem Zufall.

Bei Luxusveredler Wheelsandmore kennt man sich mit Modellen aus dem Hause McLaren inzwischen aus und nach P1, MP4-12C und dem limitierten 675LT bekommt nun der neue McLaren 570 GT einen feinen Rundumschlag verpasst.  Der mit dem Zusatz "Hornesse" - einem Wortspiel aus "Horny" (geil) und "Raffinesse" (raffiniert) - versehen Sportwagen kann sich folglich auch durchaus blicken lassen. Sowohl optisch als auch leistungstechnisch hat Wheelsandmore Verbesserungspotenzial am Original erkannt, ohne dabei dessen britischen Charakter zu verwässern.

McLaren 570 GT Hornessemit 650 PS

Ab Werk stemmt der 3,8 Liter große V8-Twinturbo bereits satte 570 PS und maximal 600 Newtonmeter Drehmoment aus der Hüfte. Das reicht aus, um den McLaren 570 GT in 3,2 Sekunden auf 100 km/h zu katapultieren und ihn bis auf eine Höchstgeschwindigkeit von 328 km/h zu peitschen. Zahlen, die durchaus beeindrucken, bei Wheelsandmore aber lediglich als Denkanstoß registriert wurden. Mithilfe neuer Sportkatalysatoren und einer staudruckreduzierten Auspuffanlage ohne Schalldämpfer generiert das Aggregat nach der Tuningkur immerhin 80 PS mehr und damit insgesamt 650 PS. Das maximale Drehmoment steigt auf 700 Newtonmeter an. Folglich kann der Sprint auf Tempo 100 in 3,1 Sekunden abgespult werden, die Höchstgeschwindigkeit der Serienversion bleibt dagegen unverändert erhalten.

Optisch bleibt es beim Feinschliff

Damit die Leistung auch auf der Straße ankommt, wurden unter anderem die von Wheelsandmore inzwischen bekannten handgefertigten Schmiedefelgen installiert. Sie drehen sich mit 235/30/20 Conti Sport Contact 6 in 20 Zoll vorne und 295/30/21 Gummis in 21 Zoll hinten. Weil das Fahrwerk des McLaren 570 GT scheinbar schon über jeglichen Zweifel erhaben war, haben die Tuner hier lediglich höhenverstellbare Federn spendiert, die vor allem der Optik zugutekommen. Positiver Nebeneffekt: Die Sportwagenflunder kann dank einer Lift-Funktion nun auch vor bösen Kratzern durch Bordsteinkanten am Frontspoiler bewahrt werden.

Die Preise für den McLaren 570 GT Hornesse von Wheelsandmore gibt es auf Anfrage. Die Kosten für einen McLaren 570 GT von der Stange belaufen sich aber bereits auf mindestens 195.350 Euro.

Weitere Themen
Scharf und raffiniert: Der McLaren 570 GT Hornesse von Wheelsandmore