Edeltuner Novitec rüstet den Maserati Levante abermals auf: Mit dem neuen Breitbau-Kit namens Esteso wird das SUV mit dem Dreizack im Kühlergrill endgültig zur muskulösen Fahrmaschine. Doch auch unter der Haube braut sich ein wahrer Gewittersturm mit bis zu 500 PS zusammen.

Der auf italienische Fahrzeuge spezialisierte Tuner Novitec geht beim Maserati Levante in die Vollen: Als Novitec Esteso Maserati Levante präsentiert sich das erste SUV der traditionsreichen italienischen Automarke noch breiter, noch muskulöser und noch sportlicher. Novitec erreicht die bullige Optik durch ein neues Breitbau-Kit: Esteso macht den Levante mittels Kotflügelverbreiterungen vorne um zehn, an der Hinterachse um gewaltige zwölf Zentimeter breiter – damit misst das Heck des Wagens stolze 2,09 Meter.

Novitec Esteso Maserati Levante läuft über 270 km/h

Passend dazu gibt es auch eine neue Front- und Heckschürze sowie einen Satz Seitenschweller mit stämmigerem Design. Insgesamt umfasst das Paket acht Bauteile. Während die Frontschürze einen Spoiler mit dazugehörigem Spoilerschwert trägt, gibt es für das ausladende Heck einen neuen Diffusoreinsatz mit vier Lamellen. Besonders ins Auge fällt zudem die modifizierte Motorhaube mit einer Hutze aus Sichtcarbon – für Überholprestige dürfte die auffällige Optik des Novitec Esteso Maserati Levante in jedem Fall sorgen.

Diese ist angesichts der steigenden Motorleistung auch angebracht. Novitec bringt alle für das SUV erhältliche Motorisierungen in Topform: Mithilfe von neuen Steuergeräten klettert die Maximalleistung des Basisdiesels bereits von 250 auf 301 PS, zudem stehen nun 680 Newtonmeter zur Verfügung. Auch der große Diesel erfährt ein Leistungsplus von 275 auf 322 PS. Den V6-Turbobenziner im Topmodell Levante S bringt der Tuner von 430 auf ansehnliche 494 PS und 660 Newtonmeter Drehmoment. Der Sprint in den dreistelligen Tachobereich soll damit nach 4,8 Sekunden geschafft sein. Als Spitzengeschwindigkeit gibt Novitec für den stärksten Esteso 272 km/h an.

Breit und tief ist die Devise des Esteso

Damit der Fahrer bei diesen Fahrleistungen einen kühlen Kopf bewahrt, legt Novitec den Levante deutlich tiefer. Die serienmäßige Luftfederung wird durch eine neue Programmierung um 25 Millimeter abgesenkt. Die großen Radkästen füllen fortan 22 Zoll große Leichtmetallfelgen mit Y-Speichen und Zentralverschluss sowie mächtigen, 335 Millimeter breiten Reifen an der Hinterachse. Zu den Preisen des charakterstarken Umbaus hat sich der Hersteller noch nicht geäußert. Das Basisfahrzeug in Form eines Maserati Levante kostet mindestens 70.500 Euro.

Weitere Themen
Novitec Esteso Maserati Levante: Dreizack-SUV mit brutalem Breitbau-Kit